WIE DU DEN TIEREN HELFEN KANNST 13.07.2020

Zeitgeist >>

Krafttier Katze

Wenn man davon ausgeht, so wie ich, dass jedes Wesen geistigen Ursprungs ist, dann kann man auch davon ausgehen, so wie ich, dass wir mit der gesamten Existenz verbunden sind und dass es eben auch Auswirkungen hat auf das große Ganze, ob ich meinen Beitrag leiste, ob ich in mir aufgeräumt habe, ob es mir "gut" oder "schlecht" geht und ob ich meine Aufgabe (die sich jeder selber vorgenommen hat) auf dieser Erde erfülle oder eben nicht.

Das große Tierleid, welches vielerorts die Augen und Ohren der Menschen erreicht, hängt unter anderem auch damit zusammen, dass viele Menschen schlafen und sich ihrer wahren Macht einfach nicht bewusst sind. Solange du denkst, na dann kann man halt nichts machen, bist du im Opferbewusstsein und da jeder Mensch im Grundsatz das Potential zum Schöpfer in sich trägt, gibst du deine Kraft und Macht eben in fremde Hände. Ganz nach dem Motto "Manche essen Schnitzel, weil andere die Schweine schlachten...".

Tierleid dient mitunter immer auch als Wegweiser und Herzöffner und weil die Zeit zum Erwachen halt langsam ein bißchen knapp wird, wird das Tierleid größer... denn die Tiere wollen aufzeigen und dir den Weg weisen - das ist ihr großer Dienst an der Menschheit. Sie sind so weise...

Bei mir entstand vor 20 Jahren nach einem einschneidenden Erlebnis auf dem Wiener Stephansplatz der tiefe Wunsch den Tieren zu helfen. Ich war bei einem "Polterer" zugegen und es war eine Leinwand aufgestellt auf dem man Kühe im Schlachthof gefilmt hatte... ich erspare euch die Details - Tatsache ist, ich bin dann noch mitten in der Nacht nach Hause gefahren, an "Feiern" war für mich nicht mehr zu denken und ich hab bis in den frühen Morgen durchgeweint. Ich war tagelang erledigt und fertig.

So frei nach dem Motto "mein Leiden interressiert niemanden sondern meine Antwort darauf:-)" gebe ich sie dir hier:

ich habe mich dann aufgemacht und geschaut, wie kann ICH ganz persönlich helfen, was ist mein Beitrag und dann habe ich 2008 Kraft-Tier-Yoga ins Leben gerufen und verbinde somit wesentliche Punkte die mir Freude machen (denn deinen Aufgabe liebes Menschenkind ist IMMER mit Freude verbunden) - ich kann mich mit Tieren und ihren Eigenschaften beschäftigen und ich kann die Yogamatte und im Stillen oder im Bewegten üben. Ich habe das ganze Jahr über eine Vogelfutterstelle auf der Terrasse und mein Garten ist ein Naturgarten. Ich betreue auch Tiere an einer nahe gelegenen Futterstelle. UND und das ist ganz wichtig ich arbeite gezielt und bewusst an mir wirklich GUT zu sein, dass heißt jeden Tag schaue ich, wie kann ich helfen, was kann ich tun, was mir gleichzeitig auch Freude bereitet - zum Beispiel schreibe ich diesen Text für DICH!

Du kannst und sollst in dir aufräumen, deine inneren Katakomben anschauen, deine Wunden, deine Traumatas - dafür biete ich übrigens ja auch meine Arbeit an, denn du hilfst den Tieren (und Mutter Erde und den mit dir verbundenen Menschen) auch und vor allem damit, dass du selber gesund und glücklich bist.

Es gab eine Zeit da ging ich für ein kleines Tierheim mit Hunden spazieren - auch das kann man tun - in einem Tierheim helfen - Helfen macht wirklich Freude. Wichtig dabei ist aber wirklich immer auch, dass man sich nicht selber komplett vergisst, denn wenn dir die Kraft ausgeht, hast du auch keine Kraft mehr zu helfen.

Wenn man im Geldsegen schwimmt, kann man den Gnadenhöfen und kleineren Tierhilfsdiensten Geld spenden - ich kann euch da Animal Spirit empfehlen - hier der Link. Bei den großen kann man sich leider nicht unbedingt sicher sein, dass die Hilfe auch wirklich ankommt - alles was zu groß und aufgeblasen ist, ist leider in dunkler Hand.

Du kannst selber ein Tier in Not bei dir aufnehmen, wenn es dir zugetragen wird, meine Katze Selina ist so ein Fall - sie ist so dankbar, so liebevoll, begleitet mich auf Schritt und Tritt und ist mit ihren 13 Jahren (die sie leider immer als reine Wohnungskatze verbracht hat) jugendlicher als so manch junge Katze - verschmust, liebevoll und äußerst "klettig" so wie ich es bei Katzen mag.

Und natürlich ganz wichtig - ich weiß ich wiederhole mich - aber ja hör auf Fleisch zu essen - das ist ja der größte Leidverursacher überhaupt (ich gehe mal davon aus, dass auf dieser Seite niemand zugegen ist der Pelz trägt, da würden mir sonst die Worte fehlen...).

Sei dankbar für jede Begegnung mit einem Tier - sei dankbar für deine Haustiere, sie nehmen dir so viel ab... jede Krankheit die ein Tier hat, hat übrigens immer mit dem Besitzer zu tun!

Und dann kannst du auch noch für die Tiere beten und zwar jeden Tag... weiter unten im Zeitgeist findest du ein Gebet von mir - ich möchte dich aber ermutigen einfach aus deinem Herzen zu Gott, dem Schöpfer zu sprechen - er hört dir zu - und ich finde einfach dass Gebete die aus dem eigenen Herzen kommen eine sehr große Macht haben. Gott sucht ja das Gespräch, kein stereotypes "Herunterrasseln" von Texten, obwohl diese, wenn du sie verstehst und nachvollziehen kannst, natürlich auch sehr wirkungsvoll sind.

Ich wünsche DIR viel Freude beim Helfen und Ausprobieren, wie denn dein Beitrag aussehen könnte, wenn du Hilfe brauchst, meldest du dich einfach - ich freu mich auf dich!

von Herzen

Yvonne

 

Zurück

AKTUELLES

bevor der Dachboden in Winterschlaf geht (so wie es die Murmeltiere auch tun) gibt es noch ein paar Gruppentermine

Raum der Stille

17.09. 18:00 - 19:30

Herbsttermine

22.09. 18:00 - 19:30

02.10. 17:30 - 19:00

25 € pro Kopf, Nase und Termin

Anmeldungen:

yvonne(at)kraft-tier-yoga.at

0650 / 53 61 391

Hier findest du meine aktuellen Texte (Überschriften in Großbuchstaben), die ich passend zum Zeitgeschehen und eben Zeitgeist verfasse, wegweisende Zitate und Buchauszüge (z.B. meine) ...

BÜCHER

gebundene Ausgabe 244 Seiten

ISBN 9 783752 847154

Eigenverlag 1. Auflage 2018 Druck BOD

€ 25 zzgl. Versand

nur mehr bei mir persönlich erhältlich - im Handel vergriffen 

im Handel vergriffen

noch ein paar Exemplare vorrätig

188 Seiten - Softcover

Eigenverlag - Druck BOD

€ 15 zzgl. Versand