WAS TRIFFT BETRIFFT 16.06.2021

Zeitgeist >>

Krafttier Möwe

„Die Wahrheit sagen heißt mit Liebe reden.“ Henry David Thoreau



Was trifft betrifft… diesen Satz hat mir vor langer Zeit mal ein Freund mitgegeben, wertvoll und stimmig wie ich finde. Diese drei Worte bewahrheiten sich sehr oft.

Wenn ich dich in etwas „treffe“ und es löst bei dir einen Blitz aus, dann habe ich deinen wunden Punkt getroffen bzw. habe das für dich im Moment Wichtige und Richtige gesagt (oder geschrieben).
Ich habe in meinem Video vom Mitgefühl darüber gesprochen, dass dann die meisten weglaufen oder ihre Blitze in meine Richtung werfen, damit habe ich mittlerweile gelernt umzugehen, ich kann sie bei dir lassen die Blitze oder sie dir wieder zurückschicken;-)

Ein Blitz entsteht, wenn verschiedene Temperaturschichten (man könnte auch sagen Bewusstseinsschichten) aufeinandertreffen. Sie entstehen bei einem zu großen Temperaturunterschied zwischen warmer, feuchter und kühleren Luftschichten. Also durch die direkte Begegnung von Feuer und Wasser. Dies können wir natürlich jetzt auch übertragen auf einen Bewusstseinszustand – wir können sagen, wenn in dir zu viel ungelebte Traurigkeit (Wasser) und Wut (Feuer) stecken, und jemand "triggert" dich von außen dann knallts. Und dafür bin ich dann halt oft der Auslöser, mit einem Satz einem Wort, einem Blick. Ich mache sichtbar, zeige auf.

Die Menschen sind es nicht (mehr) gewohnt, dass ihnen jemand begegnet der einfach frei aus dem Herzen spricht, so wie ich es tue – ich hege dabei sehr selten Hintergedanken, denn wenn ich das tun würde, würdest du von mir immer nur hören, was du hören möchtest und nicht was du hören sollst. Manchmal ist eine "Lüge" angebracht um den anderen nicht zu tief zu verletzen, doch das ist immer eine Gradwanderung.

Es gibt eben irdische Sprachrohre für höhere Dimensionen. Für einen unvorbereiteten Geist kann eine plötzliche Begegnung mit PAN (und PAN wirkt durch mich, ist also meist in einer gewissen Form anwesend, wenn ich mit Menschen zusammen bin, arbeite oder schreibe) einem Blitzschlag gleichen.

Ein Teil der Aufgaben die mir von PAN übertragen wurden lauten:


AUFSCHEUCHEN
PRÄSENT SEIN
GRENZEN RUND UM DIESES REICH SAUBER HALTEN

Pan’s Reich umfasst das Reich der Natur, die Bäume, die Pflanzen, die Tiere, die Elemente, die Körper der Menschen und alle Naturgeister. Natürlich fällt hier auf, dass sind all jene Bereiche die der sogenannte „Schamanismus“ für sich beansprucht.

Darum werden Menschen, die in diesem Bereich tätig sind (oder es werden wollen) zu mir geführt oder manchmal auch ich zu ihnen. Und dann spüre ich mal in mich hinein, warte auf Anweisungen und Botschaften und dann führe ich aus. In diesem Bereich gibt es großen Missbrauch, Ausbeutung und Manipulation.

Es bedarf eines reinen Geistes um in diese Bereiche ein- und vorzudringen und dazu zählt eben auch eine aufgeräumte „Gefühlslandschaft“ in dir. Wenn du noch sehr viele Triggerpunkte hast, kannst du in die Devawelt nicht wirklich einsteigen ohne immer wieder Gefahr zu laufen von sagen wir einfach mal „Dämonen“ (oder Schlimmeren) angegriffen zu werden. Wenn deine Aura löchrig ist aufgrund von Frequenzen von Angst, Sorge, anhaltender Wut und kreisenden negativen Gedanken, dann können Wesen die dir nicht wohlgesonnen sind eindringen. Sehr oft tarnen sie sich in einem „schönen“ Gewand, so dass sie der ungeübte Beobachter (oder jemand mit einem zu aufgedunsenen Ego) nicht wirklich erkennen kann.

Natürlich ist es mir bewusst, dass manchen von euch nicht gefällt, was ich dann schreibe oder sage, und doch ist es die mir von PAN übertragene Aufgabe und ich lerne damit umzugehen, dass die an mich heran gebrachten Reaktionen (aus dem Affekt heraus) immer mehr wie an einem Wasser abweisenden Pelz oder Gefieder von mir abprallen. Natürlich trifft mich manches – und es tut mir dann kurz weh, wenn derjenige nicht spürt, dass ich ihm oder ihr im Grunde helfen will, aber sei’s wie’s sei. Ich kann damit umgehen. Ich lasse die Blitze an mir abprallen – und widerstehe dem Kampf – Kampf macht alles auf beiden Seiten nur schlimmer.
Ich lasse den Faktor Zeit für mich arbeiten und eine gute Portion Abstand.

Und meine Türe ist zu einem späteren Zeitpunkt, wenn du meine Nachricht erkannt hast, für dich jederzeit wieder offen.

Reaktionen aus dem Affekt heraus entstehen – auf gut Deutsch „Emotionen“ – kommen immer aus der Vergangenheit, aus Ursachen die in dir noch nicht geklärt, angesehen und bereinigt sind.

Emotionen die heftig in dir aufwallen und durch eine Begegnung mit mir oder PAN (oder uns beiden) ausgelöst werden, gehören betrachtet und erlöst. Flucht ist nie die Lösung – ist aber natürlich in Ordnung, da du ja den freien Willen hast! Und da ich Mitgefühl empfinden kann, verstehe ich deine Beweggründe auch meistens ohne dass du sie mir sagen musst. Ich kenne mich im menschlichen Leben gut aus.

Als „Sparingpartner“ durfte ich lernen hier nicht allzu zimperlich und nachtragend zu sein, das habe ich mit der Zeit gelernt. Ich habe gelernt, wann ist die Zeit um etwas zu sagen/zu schreiben und wann ist die Zeit um still zu sein und abzuwarten.

Agieren aus der eigenen Mitte heraus fühlt sich immer kraftvoll und richtig an.

Emotionale Überreaktionen lassen dich den Bodenkontakt und deine Mitte verlieren.

Wenn du also aus dem ewigen Kreislauf von Reaktionen aussteigen magst, dann bin ich gerne bereit mit dir zu „arbeiten“ und mich als „Sparing-Partner“ zur Verfügung zu stellen.

Einen Blitzgruss von
Yvonne
 

Zurück

TELEGRAM

Mein Telegram-Zugang ist ab sofort privat. Du kannst mir gerne eine Email schicken wenn du gerne darin Platz nehmen möchtest.

 

WERTSCHÄTZUNG

Wenn du meine Arbeit wertvoll findest, so freu ich mich über deine freie Spende/Wertschätzungsbeitrag gerne auf

mein Konto:

IBAN

AT62 4715 0203 8826 0000

BIC VBOEATWWNOM

Rotkehlchen

Back to the Roots

Aus meinem Buch "Back to the Roots - Zurück zu de(ine)n Wurzeln mit Kraft-Tier-Yoga" aus dem Jahr 2015 - ein paar Restexemplare hab ich noch - € 20 zzgl. Versand 

Rotkehlchen

Boschaft von Mutter Maria:

"Geliebtes Wesen, es ist an der Zeit eine neue Menschheit entstehen zu lassen, in der das Zusammenleben auf Wertschätzung und Respekt basiert, anstatt auf Ausbeutung und Profitgier. eine Zeit bricht an, in der sich die Frauen ihrer Rolle als liebender Pol in der Mitte einer Gemeinschaft wieder bewusst werden. Eine Zeit, in der ihr wieder beginnen werdet, euch umeinander zu kümmern und führeinander da zu sein. Eine Zeit, in der die Balance zwischen Geben und Nehmen wieder hergestellt wird, denn es ist falsch Mutter Erde nur auszubeuten un dimmer nur zu nehmen und ihr selbst den Dank dafür zu verwehren. Warum wundert ihr euch, dass sie sich zu wehren beginnt, mit heißen, langen Sommertagen, mit Sturmböen, Wind und Hagel und Wetterkapriolen. Sie versucht euch darauf aufmerksam zu machen, dass ihr als Gäste auf dieser Erde seid, und als Gast ist man dankbar und bringt Geschenke mit oder man wird das nächste Mal nicht mehr eingeladen.

Seht ihr nicht all die schönen Geschöpfe, die sich mit euch die Erde teilen, all die Tiere, die Großen und die Kleinen - vom Marienkäfer, der nach mir benannt wurde, über den Hasen der mir gerne Gesellschaft leistet, bis hin zu den majestätischen Eisbären des Nordpols, welche die Ebene der Meisterschaft für euch Menschen bereithalten. All die wunderbaren Tiere, Bäume, Blumen, Flüsse, Seen, Meere und Berge, die Erde in ihrer ganzen Vielfalt und in ihrem Glanz. Sie ist ein so wunderbarer Ort und auch deine Seele ist in ihrer Essenz so rein und schön, sonst würdest DU das Buch nicht in Händen halten und diese Zeilen lesen. Ich bete für euch, dass ihr erkennen möget, wie schön die Erde ist, wie sehr sie euch liebt - jede einzelne Seele ist ihr wichtig.

Doch sie weint auch um ihre Kinder - die Tiere - die in solchen Massen getötet werden, dass ihre Schreie bis in die geistige Welt dringen und nie aufhören. Erkenne dass die Macht auch in dir liegt etwas zu verändern...

Beginne wieder zu FÜHLEN, denn das Gefühl zeigt dir stets den richtigen Weg. Es ist ein "Lebenskompass" und wurde als "Richtungsweiser" in euer Leben gepflanzt. Denn sei dir bewusst, jede/r einzelne von euch kann die Veränderung sein, die er/sie sich für die Erde und die Menschheit wünscht.

Es ist wichtig, jeden Tag bei sich selbst anzufangen und achtsamer zu werden für die Geschenke, welches ein Leben auf dieser Erde auch für dich bereithält. Dankbarkeit ist ein Schlüsselwort und ein Tor zur geistigen Welt. Scheue aber auch das Tal der Tränen nicht, es wäscht dich rein und heilt deine Wunden.

Und so ist es mir eine große Freude, diese starke Seele mit dem Namen Yvonne in ihrer Arbeit und in ihrem Leben zu begleiten, sie erhebt ihre Stimme für die, von mir so geliebten Wesen, die Tiere und hat einen schweren Weg gewählt, um Liebe zu bringen, Liebe zu sein, Liebe zu säen, denn es steckt so viel Liebe zur Schöpfung in ihr. Ich verneige mich vor dir und deiner Kraft, ich danke dir für dein Sein, für dein Schaffen und Wirken. Ich segne dich und danke dir - im Herzen verbunden - Danke- MARIA!"