VON DER UNTERST√úTZUNG 05.05.2021

Zeitgeist >>

Krafttier Schnecke

Auch in der geistigen Welt unterliegt alles einer strengen Hierarchie - an oberster Stelle steht natürlich Gott, die Quelle, der Schöpfer doch darunter gibt es viele andere Wesenheiten und Hierarchien. Die meisten davon sind nur geistig "vorhanden".

Auch ich durchblicke diese Hierarchien noch nicht ganz, weil sie halt unglaublich umfangreich sind.

Ich weiß aber zum Beispiel, dass PAN an oberster Stelle im Naturreich auf dieser Erde steht. Und so bin ich jeden Tag aufs neue am Staunen und mich darüber freuen, was für eine Geschenk diese Verbindung ist, denn wenn ein Wesen von der Ameise bis zum Grizzlybär, von der Butterblume bis zum Farn, von der Haselnuss bis zur Eibe und alle Elemente der Erde "unter" betreut und ich mit ihm kommunizieren darf, dann muss ich schon sagen, dass ich dieses Geschenk mit sehr großer Demut annehme. Denn wenn ich durch den Wald gehe oder am Fluss entlang und ich jedes Wesen das mir begegnet mit Staunen betrachte, dann bleibt mir schon mal der Mund offen stehen vor lauter Demut...

Doch Pan betreut auch die Körperwesen der Menschen und daher trifft es sich ja großartig, dass ich in meiner Arbeit unter anderem auch die Körper der Menschen betreue. Gerade jetzt in dieser Zeit ist Körperarbeit übrigens von entscheidender Bedeutung, da es dich immer wieder zentrieren und ausrichten kann. Diesem Bewusstseinssprung bei mir ging sehr viel (Körper-)Arbeit voraus und noch heute bin ich so gut wie jeden Tag frühabends auf der Matte um den Tag ausklingen und Revue passieren zu lassen, damit sich meine Gedankenstrukturen für die Nacht beruhigen können.

Und so fühle ich mich natürlich gerade ungefähr so getragen wie die kleine Schnecke auf dem Bild und meine Aufgabe ist es natürlich auch, wenn du das möchtest, dich ebenfalls ein Stück weit zu tragen und dann wieder loszulassen, dich an "sicherer" Stelle abzusetzen damit du alleine wachsen kannst, das ist ganz wichtig.

Da ich seit vielen Jahren intensiv mit Menschen arbeite weiß ich um die Bedeutsamkeit des den anderen ein Stückchen mittragen und ich weiß aber auch um die Bedeutsamkeit den anderen dann an "sicherer" Stelle abzusetzen. Dies ist wichtig vor allem dann, wenn dieses "Tragen" zu einer Selbstverständlichkeit wird. Dies ist es nicht, da wir alle hier sind um in die Eigenverantwortung zu gehen.

Ich begleite Menschen in der letzten Zeit, im Jetzt und in der Zukunft nach folgendem Motto "Wie kann ich Menschen helfen, ohne sie zu beeinflussen, ohne dass ich Grenzen überschreite, ohne dass ich mich selbst belaste und ohne dass ich Fremdenergien übernehme."

Dies ist, wie du dir vielleicht vorstellen kannst, nicht immer ganz so einfach, vor allem wenn man direkt mit Menschen arbeitet und ein gewisses "Helfersyndrom" hat, so wie es bei mir und vielen anderen Menschen die in der Richtung arbeiten der Fall ist. Doch seit ich mich daran halte, geht es mir einfach rundherum besser.

Und so mag ich dich einladen jeden Menschen der dir begegnet und mit dem du arbeiten möchtest auf oben genannten Spruch zu überprüfen - wenn wir uns die "Aufklärerszene" ansehen wirst du feststellen, dass bei den allermeisten bereits der erste Teil des Satzes zutrifft, weil es wie gesagt nicht so einfach ist.

Die Zeit der Pauschalierungen ist ohnehin vorbei und ich beobachte mit einer gewissen Sorge, dass sich sehr viele Menschen nur mehr mit Videos versuchen selbst zu therapieren - das kann natürlich ordentlich in die Hose gehen, vor allem auch dann, wenn man sich ein Video nach dem anderen reinzieht und am Ende nur mehr Bahnhof versteht und es so weit geht, dass man sich im "echten" Leben nicht mehr zurechtfindet.

Es ist jetzt die Zeit der Begegnung von Mensch zu Mensch - von Mensch zu Tier - von Mensch zu Natur - das ist es was es gerade braucht, jeder Mensch braucht gerade einen anderen Menschen der am besten schon ein Stück weiter "nach oben" gekraxelt ist um Orientierung zu finden.

Und so mag ich diesen Text abschließen mit einer Passage die mir gestern abend im "Zahir" von Paolo Coelho ins Auge gesprungen ist

"In jeder Beziehung zwischen Menschen ist das Wichtigste das Gespräch. Doch keiner führt mehr Gespräche, keiner setzt sich mit anderen zusammen um zu reden und zuzuhören. Wenn wir die Welt verändern wollen, müssen wir die Zeit wieder aufleben lassen, in der sich die Krieger um das Feuer versammelten und Geschichten erzählten."

Darum lade ich dich immer ein zu einem Dialog, denn vom Video schauen und Texte lesen kommst du, wenn du in deinem Leben gerade anstehst oder dich an einer brenzligen Kreuzung befindest auch nicht weiter.

In diesem Sinne Wünsche ich dir eine gesprächige Zeit und mach's manchmal wie die Schnecke - zieh dich zurück in dein Innenleben.

Von Herzen

Yvonne




 

 

Zurück

TELEGRAM

Mehr Texte, Infos und Videos findest du auf Telegram.

t.me/pansblick

WERTSCHÄTZUNG

Wenn du meine Arbeit wertvoll findest, so freu ich mich über deine freie Spende/Wertschätzungsbeitrag gerne auf

mein Konto:

IBAN

AT62 4715 0203 8826 0000

BIC VBOEATWWNOM

Rotkehlchen

Back to the Roots

Aus meinem Buch "Back to the Roots - Zurück zu de(ine)n Wurzeln mit Kraft-Tier-Yoga" aus dem Jahr 2015 - ein paar Restexemplare hab ich noch - € 20 zzgl. Versand 

Rotkehlchen

Boschaft von Mutter Maria:

"Geliebtes Wesen, es ist an der Zeit eine neue Menschheit entstehen zu lassen, in der das Zusammenleben auf Wertschätzung und Respekt basiert, anstatt auf Ausbeutung und Profitgier. eine Zeit bricht an, in der sich die Frauen ihrer Rolle als liebender Pol in der Mitte einer Gemeinschaft wieder bewusst werden. Eine Zeit, in der ihr wieder beginnen werdet, euch umeinander zu kümmern und führeinander da zu sein. Eine Zeit, in der die Balance zwischen Geben und Nehmen wieder hergestellt wird, denn es ist falsch Mutter Erde nur auszubeuten un dimmer nur zu nehmen und ihr selbst den Dank dafür zu verwehren. Warum wundert ihr euch, dass sie sich zu wehren beginnt, mit heißen, langen Sommertagen, mit Sturmböen, Wind und Hagel und Wetterkapriolen. Sie versucht euch darauf aufmerksam zu machen, dass ihr als Gäste auf dieser Erde seid, und als Gast ist man dankbar und bringt Geschenke mit oder man wird das nächste Mal nicht mehr eingeladen.

Seht ihr nicht all die schönen Geschöpfe, die sich mit euch die Erde teilen, all die Tiere, die Großen und die Kleinen - vom Marienkäfer, der nach mir benannt wurde, über den Hasen der mir gerne Gesellschaft leistet, bis hin zu den majestätischen Eisbären des Nordpols, welche die Ebene der Meisterschaft für euch Menschen bereithalten. All die wunderbaren Tiere, Bäume, Blumen, Flüsse, Seen, Meere und Berge, die Erde in ihrer ganzen Vielfalt und in ihrem Glanz. Sie ist ein so wunderbarer Ort und auch deine Seele ist in ihrer Essenz so rein und schön, sonst würdest DU das Buch nicht in Händen halten und diese Zeilen lesen. Ich bete für euch, dass ihr erkennen möget, wie schön die Erde ist, wie sehr sie euch liebt - jede einzelne Seele ist ihr wichtig.

Doch sie weint auch um ihre Kinder - die Tiere - die in solchen Massen getötet werden, dass ihre Schreie bis in die geistige Welt dringen und nie aufhören. Erkenne dass die Macht auch in dir liegt etwas zu verändern...

Beginne wieder zu FÜHLEN, denn das Gefühl zeigt dir stets den richtigen Weg. Es ist ein "Lebenskompass" und wurde als "Richtungsweiser" in euer Leben gepflanzt. Denn sei dir bewusst, jede/r einzelne von euch kann die Veränderung sein, die er/sie sich für die Erde und die Menschheit wünscht.

Es ist wichtig, jeden Tag bei sich selbst anzufangen und achtsamer zu werden für die Geschenke, welches ein Leben auf dieser Erde auch für dich bereithält. Dankbarkeit ist ein Schlüsselwort und ein Tor zur geistigen Welt. Scheue aber auch das Tal der Tränen nicht, es wäscht dich rein und heilt deine Wunden.

Und so ist es mir eine große Freude, diese starke Seele mit dem Namen Yvonne in ihrer Arbeit und in ihrem Leben zu begleiten, sie erhebt ihre Stimme für die, von mir so geliebten Wesen, die Tiere und hat einen schweren Weg gewählt, um Liebe zu bringen, Liebe zu sein, Liebe zu säen, denn es steckt so viel Liebe zur Schöpfung in ihr. Ich verneige mich vor dir und deiner Kraft, ich danke dir für dein Sein, für dein Schaffen und Wirken. Ich segne dich und danke dir - im Herzen verbunden - Danke- MARIA!"