EIN LEUCHTTURM FUER DIE TIERE SEIN 07.07.2020

Zeitgeist >>

Krafttier Kuh

So jetzt sitz ich hier, hab eine halbe Stunde einen wunderschönen Text geschrieben und dann geh ich auf speichern und er ist weg... so ist das manchmal im Leben.

Wie auch immer - wenn man im Fluss ist, dann fließt man einfach weiter...

Der Impuls wieder einmal einen längeren "Senf" zum Zeitgeist abzugeben ist einfach momentan sehr stark. Wegschauen und den Mund halten war noch nie meine Stärke und ich fange jetzt in dieser Wende- und Umbruchzeit sicher nicht damit an:-)

Letzten Sonntag den 28.06.2020 titelte der "Kurier"  - Österreich isst Fleisch.... ich war gelinde gesagt schockiert über diesen weiteren schwarzmagischen Angriff in Richtung Tierwelt, und über diesen Aufruf doch Fleisch zu essen. Wahrscheinlich kommt jetzt doch stärker bei manchen Menschen mit dem Herzen am rechten Fleck das schlechte Gewissen hoch (also die innere Stimme die sich meldet) - in Anbetracht der Tatsache, dass das Thema Schlachthöfe aufgrund von "Corona-Fällen" dort immer mehr in die Schlagzeilen kommt. Der Aufschrei ist groß - welche Arbeitsbedingungen dort herrschen - keine Frage sicher auch katastrophal - doch wer bitte schön fragt sich denn, wie es denn einem Tier im Schlachthof geht?

Ein Tier welches doch viel mehr bewusst mit der geistigen Welt verbunden ist als die meisten Menschen, ein Tier, ein liebendes, fühlendes Wesen, welches schon Tage vorher spürt - da stimmt was nicht und was am Weg zum Schlachthof und im Schlachthof selbst Todesqualen leidet... und der Mensch der dies isst, isst diese Qualen mit (darum werden ja auch viele Menschen krank und bekommen beispielsweise Krebs) - Energie kann ja nicht verloren gehen.

Ich bete mittlerweile jeden Tag dafür dass Gott die Tiere aus diesen Qualen befreien möge - entweder durch physische Freilassung oder durch einen schnellen Tod - es ist einfach genug und es ist zuviel. Ich bete auch jeden Tag inständig dass doch bitte auch all jene endlich erwachen mögen, die auch dafür geboren sind den Tieren zu helfen. Gott sei Dank gibt es ja schon ein paar - aber es sind noch zu Wenige.

Und ja mit Kraft-Tier-Yoga hilft man den Tieren auch - es ist auf einer geistigen Ebene eine Hilfe für sie! Energie geht nicht verloren wie gesagt.

Seit Jahrhunderten quälen und töten die Menschen ihre Schutzbefohlenen und Freunde - die Tiere. Bei einer Rückführung von mir sah ich Opfergaben in Stonehenge - meine eigene Ermordung zu der Zeit sah ich eher gelassen - die Qualen der Opfertiere schockierten mich zutiefst. Ich kann es nicht ertragen Tiere leiden zu sehen. Es bricht mir fast das Herz.

Ich verstehe die Menschen gelinde gesagt nicht mehr wirklich - auf der einen Seite sagen sie die Tiere zu lieben, auf der anderen Seite essen sie sie... wie soll denn das zusammen passen? Hinten und vorne nicht...

Und dann auch die Yogabranche und -Szene - eine Grundregel im Yoga lautet - Ahimsa - Gewaltfreiheit - also einem Lebewesen weder in Worten noch in Gedanken Schaden zuzufügen, das ist eine Grundregel die übrigens kommt bevor man sich überhaupt auf die Yogamatte begeben darf. Ich bin mir da ein bißchen unsicher, ob wirklich jeder der eine Yoga- oder sonstige Matte ausrollst schon fleischfrei unterwegs ist.

Wusstest du übrigens das Gott keine Fleischfresser erschaffen hat? Du fragst dich wie geht das?

Nun ja der Mensch er ist ja gefallen oder er hat sich mit der Dunkelheit arrangiert, er hat sie eingelassen (der Fall aus dem Paradies dürfte bekannt sein - ist nicht nur bloß eine Geschichte sondern die Wahrheit - da gab es doch die dunkle Schlange - ein anderer Begriff dafür ist Reptiloid oder Archont...  ) auf die Erde und die Tieren waren schon da - und weil sie die Freunde des Menschen sind, sind sie mit herabgestiegen in eine niedere Frequenz. Sie haben mit dem Menschen gemeinsam das Paradies verlassen. Und dadurch begann auch für sie das "Spiel" von "Fressen und Gefressen werden". Doch unter den Tieren ist es so, dass sich die Tiere die gefressen werden zur Verfügung stellen - die Raubtiere können das an ihrem Energiefeld sehen.

Es gibt sogar eine Stelle in der Bibel in der dies beschrieben ist - ich zitiere hier das 1. Buch Mose - Vers 1

29Und Gott sprach: Seht da, ich habe euch gegeben allerlei Kraut, das sich besamt, auf der ganzen Erde und allerlei fruchtbare Bäume, die sich besamen, zu eurer Speise, 30und allem Getier auf Erden und allen Vögeln unter dem Himmel und allem Gewürm, das da lebt auf Erden, daß sie allerlei grünes Kraut essen. Und es geschah also. 31Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut.

Da steht es schwarz auf weiß - Gott schuf Mensch und Tier als Veganer... wenn vegan für dich noch zu schwierig ist, dann zumindest vegetarisch.

Wer Tod ist erntet Tod - das ist so - Fleisch bindet an die Materie - Materie bedeutet das Rad der ewigen Wiedergeburt und die Begegnung in diesen ewig wiedererfahrenen Leben mit der Dunkelheit, dem sogenannten Bösen (ja das gibt es leider wirklich) - mit dem Leid.

Zum Abschluss gebe ich euch noch ein schönes Video mit auf den Weg mit dem Titel "Gott hat keine Raubtiere erschaffen" -

hier der Link auf Youtube

Habt ein Herz für die Tiere - Gott wird es euch danken - da könnt ihr euch sicher sein!

Gott liebt alle seine Geschöpfe und es verletzt ihn zu sehen was mit seinen Geschöpfen passiert - es verletzt ihn auch das so viele wegschauen und nichts tun.

Begegne dir selbst und anderen mit Mitgefühl - das ist ein wichtiger Lehrmeister im Leben - aber um ins Mitgefühl zu gehen, darfst du zuerst einmal akzeptieren das du fühlst.

Die Tiere und ich sind wunderbare Lehrmeister im Spüren und Fühlen und vor allem auch im Umsetzen und Handeln

in diesem Sinne

Alles Gute

Yvonne

 

 

Zurück

AKTUELLES

bevor der Dachboden in Winterschlaf geht (so wie es die Murmeltiere auch tun) gibt es noch ein paar Gruppentermine

Raum der Stille

17.09. 18:00 - 19:30

Herbsttermine

22.09. 18:00 - 19:30

02.10. 17:30 - 19:00

25 € pro Kopf, Nase und Termin

Anmeldungen:

yvonne(at)kraft-tier-yoga.at

0650 / 53 61 391

Hier findest du meine aktuellen Texte (Überschriften in Großbuchstaben), die ich passend zum Zeitgeschehen und eben Zeitgeist verfasse, wegweisende Zitate und Buchauszüge (z.B. meine) ...

BÜCHER

gebundene Ausgabe 244 Seiten

ISBN 9 783752 847154

Eigenverlag 1. Auflage 2018 Druck BOD

€ 25 zzgl. Versand

nur mehr bei mir persönlich erhältlich - im Handel vergriffen 

im Handel vergriffen

noch ein paar Exemplare vorrätig

188 Seiten - Softcover

Eigenverlag - Druck BOD

€ 15 zzgl. Versand