DRACHENHÄUTE(N) OKT 2021

Zeitgeist >>

Polarlichter

„Niemand hätte jemals den Ozean überquert, wenn er die Möglichkeit gehabt hätte, bei Sturm das Schiff zu verlassen.“    Charles F. Kettering

Ja ich weiß es ist mitunter anstrengend sich den eigenen inneren Herausforderungen zu stellen. Ich mache meine Arbeit nun schon so lange (in diesem Leben sind es 16 Jahre) dass ich weiß, wie der Mensch tickt sobald man (in dem Fall ich) auf eine Schwachstelle oder gar eine Wunde trifft.

Die meisten reagieren nach dem Motto „nichts wie weg“ – weglaufen, umdrehen, und dann doch immer wieder kurz zurückschauen, die Faszination bleibt – denn ich weiß meine Arbeit wirkt, sie wirkt tief und sie wirkt nachhaltig, das ist meine Gabe.
Ich kann dich berühren im Bruchteil einer Sekunde und ich kann auch bei Menschen, die meinen „sie hätten schon so viel gemacht“ innerhalb von Minuten Dinge auslösen von denen sie gemeint haben, sie könnten das nicht, oder sie wären so nicht, denn ich schaue dorthin wo andere nicht hinschauen können oder wollen.

Jawohl wenn man mit PAN in Kontakt ist, dann wird man auch zum „AUFSCHEUCHER“ – zum Drachenerwecker und diesen Drachen habe ich in meinem ersten Buch „Back to the Roots“ aus dem Jahr 2015 sehr schön beschrieben.

Die Schichten, welche um ein schönes, liebendes Männer- oder Frauenherz liegen und gewoben sind, sind vielschichtig und meist sehr zäh zum Entfernen. Daher habe ich mich nun auch entschieden, dass ich die Ausbildung ALLEN Menschen, die wirklich an sich arbeiten wollen zur Verfügung stellen möchte, denn es braucht eben ein Dranbleiben an sich und seinen Themen. Wenn man immer wieder weggeht und die Zeit verstreichen lässt, so bilden sich die in der mit mir gemeinsamen Einzelarbeit entfernten Drachenschichten wieder neu und ich kann wieder von vorne beginnen...

Da bin ich mitunter streng und sage – ja ich arbeite mit dir aber eben nur unter der Voraussetzung des mal für drei Monate an dir Dranbleibens. Das ist wichtig.

Dazu passend, hier der Auszug aus meinem Buch

Drachen führen in die untere Welt, sie graben nach deinen Wurzeln. Denn nur was tief wurzelt, kann hoch wachsen. Nur wenn man die Wurzel für ein Symptom findet, kann Heilung geschehen. Schrittweises, beherztes Vorgehen ist geboten. Folgendes schwedisches Märchen verdeutlicht die Drachenkraft:

„Prinzessin Aris wird auf Geheiß ihrer Eltern mit einem schrecklichen Drachen verlobt. Sie ist zu Tode erschrocken, als der König und die Königin ihr davon berichten. Doch Prinzessin Aris hat gleich darauf einen Geistesblitz. Sie besucht auf dem Markt eine weise Alte, die sich mit Männern und Drachen bestens auskennt.

Die weise Frau verrät Aris, dass sie den Drachen zwar heiraten muss, doch das sei nicht so schlimm, wenn sie sich ihm auf die richtige Weise nähere. Dann gibt sie Anweisungen für die Hochzeitsnacht, in der die Prinzessin unbedingt zehn herrliche Kleider übereinander anziehen soll. Die Hochzeit findet statt. Es wird im Palast bis spät in die Nacht hinein gefeiert, und dann nimmt der Drache die Prinzessin mit auf sein Zimmer.

Als er sich seiner Liebsten nähert, bremst sie ihn unter dem Vorwand, dass sie zuerst ihr Hochzeitskleid ablegen müsse, bevor sie ihm zu Willen sein kann. Und auch er müsse sich, so fügt sie hinzu, vollständig entkleiden (wie es die weise Alte geraten hatte): Du musst ebenso viel ausziehen wie ich. Damit ist er einverstanden. Also zieht er ihr erstes Kleid aus. Dann sieht die Prinzessin zu, wie der Drache sein oberstes Schuppengewand ablegt.

Es ist ihm zwar unangenehm, aber er hat das zuvor schon gelegentlich getan. Die Prinzessin zieht ein weiteres Kleid aus und dann noch eines. Jedes Mal muss der Drache eine weitere Haut abstreifen. Bei der fünften Häutung rinnen ihm vor Schmerz die Tränennur so herunter. Doch die Prinzessin fährt fort.

Die Hautschichten des Drachen werden immer feiner und seine Gestalt zartgliedriger. Er wird immer durchsichtiger. Als die Prinzessin ihr zehntes Kleid auszieht und sich der Drache ein letztes Mal häutet, verschwindet die Drachengestalt völlig und ein Mann erscheint, ein edler Prinz, dessen Augen glänzen wie die eines Kindes. Endlich ist er vom Drachenfluch erlöst.“

Jeder Mensch hat solche Drachenhäute, sie entstehen durch negative Erfahrungen und traumatische Erlebnisse.

Diese Drachenhäute zu finden und zu entfernen ist unter anderem meine Aufgabe mit dir.

Sei unbesorgt wenn du zu den Menschen gehörst, die schon einiges gemacht habe, solange es nicht gut ist in dir, bist du noch nicht fertig und es ist sicher mindestens noch die letzte Schicht in dir vorhanden - die letzten drei Schichten sind die schwierigsten...

Einen Drachengruss von

Yvonne
 

zur Ausbildung

Zurück

TELEGRAM

Mein Telegram-Zugang ist ab sofort privat. Du kannst mir gerne eine Email schicken wenn du gerne darin Platz nehmen möchtest.

 

WERTSCHÄTZUNG

Wenn du meine Arbeit wertvoll findest, so freu ich mich über deine freie Spende/Wertschätzungsbeitrag gerne auf

mein Konto:

IBAN

AT62 4715 0203 8826 0000

BIC VBOEATWWNOM

Rotkehlchen

Back to the Roots

Aus meinem Buch "Back to the Roots - Zurück zu de(ine)n Wurzeln mit Kraft-Tier-Yoga" aus dem Jahr 2015 - ein paar Restexemplare hab ich noch - € 20 zzgl. Versand 

Rotkehlchen

Boschaft von Mutter Maria:

"Geliebtes Wesen, es ist an der Zeit eine neue Menschheit entstehen zu lassen, in der das Zusammenleben auf Wertschätzung und Respekt basiert, anstatt auf Ausbeutung und Profitgier. eine Zeit bricht an, in der sich die Frauen ihrer Rolle als liebender Pol in der Mitte einer Gemeinschaft wieder bewusst werden. Eine Zeit, in der ihr wieder beginnen werdet, euch umeinander zu kümmern und führeinander da zu sein. Eine Zeit, in der die Balance zwischen Geben und Nehmen wieder hergestellt wird, denn es ist falsch Mutter Erde nur auszubeuten un dimmer nur zu nehmen und ihr selbst den Dank dafür zu verwehren. Warum wundert ihr euch, dass sie sich zu wehren beginnt, mit heißen, langen Sommertagen, mit Sturmböen, Wind und Hagel und Wetterkapriolen. Sie versucht euch darauf aufmerksam zu machen, dass ihr als Gäste auf dieser Erde seid, und als Gast ist man dankbar und bringt Geschenke mit oder man wird das nächste Mal nicht mehr eingeladen.

Seht ihr nicht all die schönen Geschöpfe, die sich mit euch die Erde teilen, all die Tiere, die Großen und die Kleinen - vom Marienkäfer, der nach mir benannt wurde, über den Hasen der mir gerne Gesellschaft leistet, bis hin zu den majestätischen Eisbären des Nordpols, welche die Ebene der Meisterschaft für euch Menschen bereithalten. All die wunderbaren Tiere, Bäume, Blumen, Flüsse, Seen, Meere und Berge, die Erde in ihrer ganzen Vielfalt und in ihrem Glanz. Sie ist ein so wunderbarer Ort und auch deine Seele ist in ihrer Essenz so rein und schön, sonst würdest DU das Buch nicht in Händen halten und diese Zeilen lesen. Ich bete für euch, dass ihr erkennen möget, wie schön die Erde ist, wie sehr sie euch liebt - jede einzelne Seele ist ihr wichtig.

Doch sie weint auch um ihre Kinder - die Tiere - die in solchen Massen getötet werden, dass ihre Schreie bis in die geistige Welt dringen und nie aufhören. Erkenne dass die Macht auch in dir liegt etwas zu verändern...

Beginne wieder zu FÜHLEN, denn das Gefühl zeigt dir stets den richtigen Weg. Es ist ein "Lebenskompass" und wurde als "Richtungsweiser" in euer Leben gepflanzt. Denn sei dir bewusst, jede/r einzelne von euch kann die Veränderung sein, die er/sie sich für die Erde und die Menschheit wünscht.

Es ist wichtig, jeden Tag bei sich selbst anzufangen und achtsamer zu werden für die Geschenke, welches ein Leben auf dieser Erde auch für dich bereithält. Dankbarkeit ist ein Schlüsselwort und ein Tor zur geistigen Welt. Scheue aber auch das Tal der Tränen nicht, es wäscht dich rein und heilt deine Wunden.

Und so ist es mir eine große Freude, diese starke Seele mit dem Namen Yvonne in ihrer Arbeit und in ihrem Leben zu begleiten, sie erhebt ihre Stimme für die, von mir so geliebten Wesen, die Tiere und hat einen schweren Weg gewählt, um Liebe zu bringen, Liebe zu sein, Liebe zu säen, denn es steckt so viel Liebe zur Schöpfung in ihr. Ich verneige mich vor dir und deiner Kraft, ich danke dir für dein Sein, für dein Schaffen und Wirken. Ich segne dich und danke dir - im Herzen verbunden - Danke- MARIA!"