DIE KUH KRAFTTIER DEZEMBER von Yvonne 03.12.2018

Zeitgeist >>

Krafttier Kuh

Die Kuh bringt das Urmütterliche Prinzip ohne das es kein Leben geben kann, da eine Kuh erst durch die Mutterschaft zur Kuh wird. Mutter sein ist auf vielen Ebenen möglich - es ist nicht unbedingt an eigene Kinder gebunden, jede Frau trägt mütterliche Qualitäten in sich die sie großzügig verteilen kann und soll in dieser Welt, die so dringend mehr Liebe, Fürsorglichkeit und Wärme braucht.

Ich habe das Geschenk einer besonders mütterlichen Mutter, einer Mutter, die immer das Positive in allem versucht zu sehen und mit einer starken, weiblichen Kraft gesegnet. Ich habe viele Jahre meines Lebens gebraucht um sie wirklich schätzen und verstehen zu können. Ich bin sehr dankbar für meine Mutter, so wie sie ist!

Das Zuhören, das Dasein, das Sich Fallen Lassen Können, die Geborgenheit, das Verständnis, das Verdauen Können, die Seele - alles urweibliche und urmütterliche Qualitäten. Ein Kind oder ein Mensch dem vom Herzen zugehört wird, der so genommen wird, wie er oder sie ist, kann aufblühen, kann gedeihen.

Der 1. Dezember hat schon gebracht was das ganze Monat lang anstehen wird Ruhe, Friede, Gelassenheit, Wieder Käuen von Geweseenem... abwarten und Tee trinken. Abseits von Ballungs- und Einkaufszentren ist der Zauber von Advent lebendig.

Die Kuh bringt die abwartende, geduldige und gelassene Haltung. Schau, was in diesem Jahr noch wohlig verdaut werden möchte und verbinde dich in Ruhe und Stille mit der Quelle allen Seins.

Der Dezember ist der Monat der Innenschau, der in dieser verkehrten Welt zum Monat mit der größten Hektik geworden ist.

Die Kuh ruft dich dazu auf, dir Auszeiten zu nehmen, schauen was wirkt, anstatt endlos Schleifen in der Oberflächlichkeit zu drehen. Der Zauber der Advent- und der Weihnachtszeit scheint vergessen. Und doch wohnt er in jeder Schneeflocke, im sanften Nebel der sich über verschneite Landschaften legt und man darüber vergessen kann, wo man überhaupt ist. Ganz langsam durch den Schneewald zu laufen und immer wieder stehen bleiben, schauen, lauschen, stauen.

Sei SEHR DANKBAR für die Kräfte der Kuh, denn die Kühe gehören ja zu den am meisten ausgebeuteten Tiere auf diesem Planeten. Ihr heiliges Wesen wird verkannt (in Indien gelten ja Kühe als heilige Tiere, überall anders werden sie gnadenlos ausgebeutet auf jeder Ebene).

Ich möchte dir das Gute, das Geschenk der Kuh vor Augen führen, damit du den leidfreien Weg auch bei deiner Nahrung gehen kannst - leidfrei heißt vegan...

Ein adventlicher Herzensgruss von mir und der Kuh

Zurück

"Und so ist auch das Lachen auf Erden eher eine Rarität in all den Jahren ihres Bestehens. Und dies soll nun beendet sein." Engel der Wandlung

Gruppentermine

mit Yvonne

KTY für Mutter Erde

Der Tierkreis im KTY

Weg des Einhorns ... am 2.2.2019

KTY unterwegs am 23.02.2019

Einzelarbeit mit Yvonne

 

"Loslassen heißt, dankbar sein, für das was war und nun gehen darf - in Liebe. Denn erst, wenn wir loslassen, können wir wieder nach etwas Neuem greifen." von Marion

GRUPPENTERMINE 

mit Marion

Die Tiere der (neuen) Erde

KTY im Tierkreis

Einzelarbeit mit Marion

 

"Die Zeit, die ihr gewählt habt, ist keine lustige hier, doch ist sie nur mit Frohsinn, mit viel Humor zu ertragen. Dann schafft ihr es auch, dass ihr euch über die Begrenzung hinwegsetzt. Dann ist es gut." Engel der Wandlung in "Wer hat Angst vorm schwarzen Mann" Jan Van Helsing