DIE KATZE KRAFTTIER FEBRUAR 31.01.2019

Zeitgeist >>

Krafttier Katze

Die vorhin genannte Frage muss sich jeder Mensch, der seine Antennen schon in feinere Bereiche ausgestreckt hat tatsächlich stellen.

Katzen haben (ähnlich wie Hunde und viele andere Tiere) einen 7. Sinn, das heißt sie können Wesenheiten außerhalb der physisch sichtbaren matrix wahrnehmen. Sie spüren jede Art von Energie - sie fauchen und verschwinden, wenn es zu dunkel wird und sie kommen herbeigehuscht, wenn es hell wird - und sie haben die besondere Gabe die "Aura" von Menschen, die sie lieben und mit denen sie sich tief verbunden fühlen zu reinigen.

Meine Katze liest auch gerne meine Gedanken, dazu habe ich vor kurzem sogar den Beweis erhalten, denn sie reagierte aus dem Tiefschlaf auf einen offensichtlich "falschen" Gedanken von mir. Katzen (und viele andere Tiere) sind also den meisten Menschen hier bei der Wahrnehmung von Energien und feinstofflichen Wesenheiten um einiges voraus.

Im Februar begeleitet daher die Katze - im Ägyptischen "Mau" (alle Hauskatzen stammen von der ägyptischen Falbkatze / afrikanischer Wildkatze ab), was so viel wie "Licht" bedeutet, die Menschheit um sie zu lehren sich wieder mit der geistigen Welt zu verbinden und alle Sinne einzusetzen, welche sie zur Verfügung hat.

Geschmeidig und kraftvoll sind die Bewegungen einer Katze. Sie ist eine Meisterin der "Meditation" - stundenlang kann sie in abwartender, ruhender Haltung verbringen um blitzschnell zu handeln, sollte es erforderlich sein.

Im Gegensatz zu Hunden sind Katzen recht unabhängig und freiheitsliebend, können aber auch, wenn die Liebe und das Vertrauen zu ihrem Menschen stark ist, in ihrem Verhalten einem Hund ähnlich sein. Mein bereits verstorbener Kater Goofy ging immer mit mir spazieren... Wenn dies eine Katze tut, dann ist das eine Ehre, denn ihre Liebe ist nicht bedingungslos - sie folgt ihrem Besitzer nur, wenn die Liebe auf Gegenseitigkeit beruht. Hunde sind bedingungslos treu und ergeben, auch wenn man sie schlecht behandelt.

Folge der Katze - sie ist eine sehr weise Seelenführerin in Richtung Unabhängigkeit und Verbindung mit der Quelle deiner Kraft.

ÜBUNG für die KATZE:

Jeder Mensch kennt wohl die Übung des "Katzenbuckels - Pferderücken" - dehnen und strecken des Rückens in abwechselnder Folge am besten verbunden mit dem Ein (Rücken lang) - und Ausatmen (Rücken rund) - dies kannst du im Sitzen, im Vierfüßler oder im Stehen praktizieren - mach dich geschmeidig und gelenkig und bereit für den Frühling der mancherorts schon in den Startlöchern steht!

Zurück

DIE TIERE HALTEN DIE LIEBE

Die Tiere halten eine hohe Schwingung auf der Erde aufrecht, vor allem in Zeiten wie diesen, in denen immer mehr Menschen abfallen. Sie helfen dir dabei deinen Weg zurück zu deiner Seele, zu deinem Herzen wieder zu finden, das ist ihre Bestimmung.

Die Wale die durch die Weltmeere schwimmen, die Vögel, Hunde und Katzen in den großen Städten - ja selbst (und vor allem) die Zootiere möchten die Menschen wieder für die Schönheit und Großartigkeit der Tierwelt öffnen. 

Urmusik

Quallen sind uralte Wesen. Es gibt sie schon, seit es die Erde gibt.

"Quallen sind tongewordene Glocken, die im Meer schwimmen. Die großen Quallen sind ganze Melodien, die kleinen Quallen sind einzelne Töne. In ihnen ist der Klang dichter geworden.

Giftige Quallen verkörpern aggressive, disharmonische Musik wie die modernen Technoklänge.... Eigentlich sollten Quallen nicht giftig sein. Ihre Giftigkeit ist eine Folge der Destruktiviät der Klänge, die sie verkörpern."

Aus "Gespräche mit Tieren - Band 3" Verena Stael von Holstein

Zitate

"So etwas Unebestimmtes wie einen blinden Instinkt gibt es nicht. Es ist nichts 'Blindes' in der Art, wie der Gruppengeist seine Glieder lenkt. Es ist WEISHEIT, mit großen Buchstaben geschrieben. Wenn der geschulte Hellseher in der Empfindungswelt tätig ist, kann er mit diesen Gruppengeistern der Tierarten Kommunizieren und findest sie viel intelligenter, als ein großer Prozentsatz der Menschen ist." Max Heindel

 

"Tiere brauchen keine Religion. Sie sind sie." Ägyptische Weisheit

 

"Der Grund warum Vögel fliegen können und wir nicht, ist der, das sie voller Zuversicht sind, und wer zuversichtlich ist, dem wachsen Flügel." Sir James Matthew Barrie - Schöpfer des "Peter Pan"


"Ein Volk ohne Wurzeln kann nicht in eine neue Zeit gehen." Naupany Puma - hier geht's zum wunderbaren Film mit Naupany "Pachakutec - Zeit des Wandels"
 

"Jenen, die ein Leben führen, das stets offen ist, für die Lehren der Schöpfung, wird das richtige Wissen immer zur richtigen Zeit begegnen, egal, wer der notwendige Lehrer ist. Für sie ist die Erde ein magischer Ort und der Ursprung unerschöpflichen Staunens." Sun Bear


"Empathie ist keine Krankheit, sondern ein Zeichen dafür, dass Gott in diesem Menschen lebendig ist."