DER "SCHLEIER" DES VERGESSENS - BOTSCHAFT VON PAN MAI 2021

Zeitgeist >>

Polarlichter

Vom richtigen Umgang mit dem „Leiden“



Die Vernunft steht einem Menschen sehr oft im Weg, wenn es darum geht den Weg der eigenen Seele einzuschlagen. Es ist als stünden diese beiden Wege sich diametral gegenüber und so ist es für viele von euch auch eine Prüfung zu schauen, welchen Weg ihr folgt, denn der bestimmt euer Leben und euren Pfad – Vernunft ohne Herz führt nach unten – Herz gepaart mit einem tiefen allumfassenden Verstehen auf allen Ebenen eures Seins führt nach oben – zurück zu eurer Quelle und Herkunft als Menschen.

Dieses Bild der Polarlichter und der darunter liegenden Kälte macht auch deutlich – wie sich diese beiden Wege im Außen ausdrücken und dies kommt nirgends so stark zum Vorschein wie am äußersten Norden dieser Erde.

Es ist nun von großer Bedeutung für jeden Einzelnen von euch – aber auch für euren weiteren Verlauf als Menschheit – welchen dieser beiden Wege ihr einschlagen möchtet, die meisten haben sich bereits entschieden – ob bewusst oder unbewusst. Die bewusste Entscheidung wirkt stärker – dort wo ihr einen Sog hin verspürt, wird euch das Leben hinführen.

Und so begegnet vielen von euch nun verstärkt das eigene „Leiden“. Dort gilt es nun, am besten unter Begleitung hinzuschauen. Ein tragfähiges Fundament wird im Leiden dem ihr euch als Menschen stellen gebildet. Durch diese Läuterung wird euer Körper auf allen Ebenen durchlichtet bis zu dem Punkt, wo alles Leiden endet und ein tiefes Verstehen entsteht um den Zusammenhang der Dinge und um die Reich- und Tragweite der eigenen Gedanken aufkommt, denn ihr seid Schöpfer eurer eigenen Realität.
Der Mensch ist Teil der Natur, seine Körperwesen werden von mir PAN betreut, und wenn der Mensch dies aus freien Stücken heraus (freier Wille) nicht mehr sein will, so sind seine Tage auf dieser Erde gezählt. Dies findet unter euch Menschen stets eine Bewertung – für mich als PAN – ist dies allerdings ohne Wertung. Jeder Mensch kann frei entscheiden und die Seelenpläne der Menschen sind geschrieben, ihr könnt niemals ganz genau wissen, warum ein Mensch sich so entscheidet und verhält. Alles folgt stets einem göttlichen Plan, da der Plan Gottes das machtvollste Instrument in diesem und in allen anderen Universen ist, und diesem Plan unterstehen alle Geschöpfe.

Große Kräfte erfordern große Achtsamkeit, bevor man mit höherdimensionalen, dem wahren Licht dienenden Wesen in Kontakt bzw. in Austausch treten kann, bringt das Leben oft große Prüfungen mit sich ihr bzeichnet dies als Leiden (Yvonne kann davon ein Liedchen singen… - siehe auch ihren Text „Über den Zusammenhalt“).

Diese Leiden haben oftmals den Ursprung in vergangener Zeit und sind meist bedingt (aber nicht immer – denn Karma funktioniert ja auch so, dass Menschen die miteinander etwas abzuarbeiten haben zusammengeführt werden, und so ist es dann immer wieder an jedem Einzelnen genau hinzuschauen, welche Lektionen daraus gelernt werden sollen und ob vielleicht so etwas wie „Wiedergutmachung“ ansteht – dies war der Grund warum Yvonne in ihrem letzten Text sehr gefühlsbetont geschrieben hat – sie wurde bereits mit vielen Seelen zusammengeführt, die entweder an ihr oder an den Tieren etwas wiedergutzumachen hatten, sie hat ihnen dazu die Gelegenheit gegeben, welche die meisten nicht ergriffen haben) durch „Fehl- oder aus höherer Sicht Lernverhalten“ von eurer Seite.
Die Seele möchte immer ausgleichen, darum kommt es bei Ungleichgewicht im Leben zu Unfällen, Schicksalsschlägen, Krankheiten, Depressionen, etc…
Diese sind keine „Strafen Gottes“, womit ihr sie oft bezeichnet, da Gott die Allliebe und die Allgüte ist, er ist die ewige Gnade, sondern es sind eure eigenen Wünsche nach Vervollkommnung doch durch den Schleier des Vergessens (wieder die Polarlichter als wunderbarer Ausdruck davon)  habt ihr eben auch „Vergessen“.

Die Tiere und auch Landschaften, ja ganze Regionen spiegeln mitunter euren Zustand, darum helft ihr den Tieren, der Erde und letztlich natürlich vor allem euch selbst, wenn ihr in euch aufräumt und loslasst, auch in Gedanken, was euch nicht mehr dient.
Ich PAN befreie euch von allen Abhängigkeiten, ich mache sichtbar, zeige auf, doch weil viele von euch das nicht wollen, bleibt mein Wirken für euch scheinbar wirkungslos.

Es ist nun an der Zeit dies zu ändern, denn alle Menschen die auf der Erde bleiben werden, bekommen wieder die Möglichkeit mit mir in Kontakt zu treten, so dass wir gemeinsam eine neue Erde aufbauen können und werden.

In Liebe
PAN


 

Zurück

TELEGRAM

Mein Telegram-Zugang ist ab sofort privat. Du kannst mir gerne eine Email schicken wenn du gerne darin Platz nehmen möchtest.

 

WERTSCHÄTZUNG

Wenn du meine Arbeit wertvoll findest, so freu ich mich über deine freie Spende/Wertschätzungsbeitrag gerne auf

mein Konto:

IBAN

AT62 4715 0203 8826 0000

BIC VBOEATWWNOM

Rotkehlchen

Back to the Roots

Aus meinem Buch "Back to the Roots - Zurück zu de(ine)n Wurzeln mit Kraft-Tier-Yoga" aus dem Jahr 2015 - ein paar Restexemplare hab ich noch - € 20 zzgl. Versand 

Rotkehlchen

Boschaft von Mutter Maria:

"Geliebtes Wesen, es ist an der Zeit eine neue Menschheit entstehen zu lassen, in der das Zusammenleben auf Wertschätzung und Respekt basiert, anstatt auf Ausbeutung und Profitgier. eine Zeit bricht an, in der sich die Frauen ihrer Rolle als liebender Pol in der Mitte einer Gemeinschaft wieder bewusst werden. Eine Zeit, in der ihr wieder beginnen werdet, euch umeinander zu kümmern und führeinander da zu sein. Eine Zeit, in der die Balance zwischen Geben und Nehmen wieder hergestellt wird, denn es ist falsch Mutter Erde nur auszubeuten un dimmer nur zu nehmen und ihr selbst den Dank dafür zu verwehren. Warum wundert ihr euch, dass sie sich zu wehren beginnt, mit heißen, langen Sommertagen, mit Sturmböen, Wind und Hagel und Wetterkapriolen. Sie versucht euch darauf aufmerksam zu machen, dass ihr als Gäste auf dieser Erde seid, und als Gast ist man dankbar und bringt Geschenke mit oder man wird das nächste Mal nicht mehr eingeladen.

Seht ihr nicht all die schönen Geschöpfe, die sich mit euch die Erde teilen, all die Tiere, die Großen und die Kleinen - vom Marienkäfer, der nach mir benannt wurde, über den Hasen der mir gerne Gesellschaft leistet, bis hin zu den majestätischen Eisbären des Nordpols, welche die Ebene der Meisterschaft für euch Menschen bereithalten. All die wunderbaren Tiere, Bäume, Blumen, Flüsse, Seen, Meere und Berge, die Erde in ihrer ganzen Vielfalt und in ihrem Glanz. Sie ist ein so wunderbarer Ort und auch deine Seele ist in ihrer Essenz so rein und schön, sonst würdest DU das Buch nicht in Händen halten und diese Zeilen lesen. Ich bete für euch, dass ihr erkennen möget, wie schön die Erde ist, wie sehr sie euch liebt - jede einzelne Seele ist ihr wichtig.

Doch sie weint auch um ihre Kinder - die Tiere - die in solchen Massen getötet werden, dass ihre Schreie bis in die geistige Welt dringen und nie aufhören. Erkenne dass die Macht auch in dir liegt etwas zu verändern...

Beginne wieder zu FÜHLEN, denn das Gefühl zeigt dir stets den richtigen Weg. Es ist ein "Lebenskompass" und wurde als "Richtungsweiser" in euer Leben gepflanzt. Denn sei dir bewusst, jede/r einzelne von euch kann die Veränderung sein, die er/sie sich für die Erde und die Menschheit wünscht.

Es ist wichtig, jeden Tag bei sich selbst anzufangen und achtsamer zu werden für die Geschenke, welches ein Leben auf dieser Erde auch für dich bereithält. Dankbarkeit ist ein Schlüsselwort und ein Tor zur geistigen Welt. Scheue aber auch das Tal der Tränen nicht, es wäscht dich rein und heilt deine Wunden.

Und so ist es mir eine große Freude, diese starke Seele mit dem Namen Yvonne in ihrer Arbeit und in ihrem Leben zu begleiten, sie erhebt ihre Stimme für die, von mir so geliebten Wesen, die Tiere und hat einen schweren Weg gewählt, um Liebe zu bringen, Liebe zu sein, Liebe zu säen, denn es steckt so viel Liebe zur Schöpfung in ihr. Ich verneige mich vor dir und deiner Kraft, ich danke dir für dein Sein, für dein Schaffen und Wirken. Ich segne dich und danke dir - im Herzen verbunden - Danke- MARIA!"