DER GEIER UND DER JAGUAR 08.02.2019

Zeitgeist >>

 Krafttier Geier

Die Tiere wollen immer mehr und stärker ins Bewusstsein der Menschen treten, deshalb häufen sich in letzter Zeit für den menschlichen Verstand "unerklärliche" Phänomene und Vorkommnisse.

Am Mittwoch wurde im Salzburger Zoo Hellabrunn ein Geier von 2 Jaguaren getötet - dies ist kein Zufall (es gibt keine Zufällle...). In den Medienberichten stand beispielsweise, dass er versehentlich in das Gehege geflogen ist... aha...

Beide, der Jaguar und der Geier, sind große mächtige "Ahnentiere" und im Falle des Geiers, hat sich einfach in seinem Leben (und im Leben der Ahnen) schon zu viel Müll angesammelt. Ihm blieb nur mehr die Transformation durch ein Gestaltwechseln - also das was die Menschen "Tod" nennen. Der Engel der Wandlung (also der Tod) ist der größte Transformator überhaupt.

Alles, was in dieser Welt passiert hat einen Sinn und einen Grund - Ursache und Wirkung, auch Karma genannt - kein anderes Tier rückt dieses Thema so stark in den Vordergrund wie ein Geier. Die beiden Jaguare haben befunden, dass es Zeit ist dafür dieses alte Karma aufzulösen.

Wenn dir ein Reh (Hase, Igel oder sonst ein Tier) ins Auto läuft bist DU gemeint...

Wenn dich ein Hund beißt, bist du gemeint...

Wenn zwei so großartige und mächtige Tiere wie der Geier und der Jaguar auf den Plan treten und die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich ziehen, dann ist das Kollektiv der Menschheit gemeint.

Wie viel Karma steckt noch in dir?

 

Zurück

DIE TIERE HALTEN DIE LIEBE

Die Tiere halten eine hohe Schwingung auf der Erde aufrecht, vor allem in Zeiten wie diesen, in denen immer mehr Menschen abfallen. Sie helfen dir dabei deinen Weg zurück zu deiner Seele, zu deinem Herzen wieder zu finden, das ist ihre Bestimmung.

Die Wale die durch die Weltmeere schwimmen, die Vögel, Hunde und Katzen in den großen Städten - ja selbst (und vor allem) die Zootiere möchten die Menschen wieder für die Schönheit und Großartigkeit der Tierwelt öffnen. 

Urmusik

Quallen sind uralte Wesen. Es gibt sie schon, seit es die Erde gibt.

"Quallen sind tongewordene Glocken, die im Meer schwimmen. Die großen Quallen sind ganze Melodien, die kleinen Quallen sind einzelne Töne. In ihnen ist der Klang dichter geworden.

Giftige Quallen verkörpern aggressive, disharmonische Musik wie die modernen Technoklänge.... Eigentlich sollten Quallen nicht giftig sein. Ihre Giftigkeit ist eine Folge der Destruktiviät der Klänge, die sie verkörpern."

Aus "Gespräche mit Tieren - Band 3" Verena Stael von Holstein

Zitate

"So etwas Unebestimmtes wie einen blinden Instinkt gibt es nicht. Es ist nichts 'Blindes' in der Art, wie der Gruppengeist seine Glieder lenkt. Es ist WEISHEIT, mit großen Buchstaben geschrieben. Wenn der geschulte Hellseher in der Empfindungswelt tätig ist, kann er mit diesen Gruppengeistern der Tierarten Kommunizieren und findest sie viel intelligenter, als ein großer Prozentsatz der Menschen ist." Max Heindel

 

"Tiere brauchen keine Religion. Sie sind sie." Ägyptische Weisheit

 

"Der Grund warum Vögel fliegen können und wir nicht, ist der, das sie voller Zuversicht sind, und wer zuversichtlich ist, dem wachsen Flügel." Sir James Matthew Barrie - Schöpfer des "Peter Pan"


"Ein Volk ohne Wurzeln kann nicht in eine neue Zeit gehen." Naupany Puma - hier geht's zum wunderbaren Film mit Naupany "Pachakutec - Zeit des Wandels"
 

"Jenen, die ein Leben führen, das stets offen ist, für die Lehren der Schöpfung, wird das richtige Wissen immer zur richtigen Zeit begegnen, egal, wer der notwendige Lehrer ist. Für sie ist die Erde ein magischer Ort und der Ursprung unerschöpflichen Staunens." Sun Bear


"Empathie ist keine Krankheit, sondern ein Zeichen dafür, dass Gott in diesem Menschen lebendig ist."